14. Juni 2018

ZARA-Forderung für besseren Schutz bei grober sexueller Belästigung

Der Fall von Sigi Maurer hat gezeigt, dass es einen besseren rechtlichen Schutz bei grober sexueller Belästigung durch Privatnachrichten benötigt. Laut Barbara Unterlerchner, Leiterin der Beratungsstelle #GegenHassimNetz, haben wir “immer wieder Fälle, wo Frauen in Direktnachrichten extremem Hass ausgesetzt sind, zum Beispiel in Form von Vergewaltigungswünschen, sich aber rechtlich nicht dagegen wehren können”.

 

 

Um das zu überwinden kann Österreich beim Delikt der Ehrenbeleidigung von Deutschland lernen.

Die Forderung finden Sie hier: Rechtliche Forderung