KünstlerInnen

Mit dem Ziel, das Trauma Blasmusikkapelle zu überwinden, formierte sich die MusikarbeiterInnenkapelle. Arbeiterlieder und Techno-Covers statt Märschen, progressive Frische statt konservativer Langweile, Innovation statt Tradition. Gespielt wird aber noch immer auf Blasmusikinstrumenten. Mit Austrofred als Stabführer wird die MusikarbeiterInnenkapelle mit Ihrem Einmarsch das ZARA:Fest 2011 eröffnen und später in der Großen Halle nochmal ordentlich einheizen.

Statement gegen Rassismus: Wir setzen uns für zivil- und beruflich couragierte Menschen ein. Lautstark unterstützen wir den Verein ZARA und dessen Antirassismusarbeit. Die MusikarbeiterInnenkapelle ist der nonkonventionellen Blasmusik verpflichtet, für Menschen allen Alters, Colours und Geschmäcker…

http://www.musikarbeiterkapelle.net/

http://www.myspace.com/musikarbeiterkapelle



bratfisch

Bratfisch, d. s. Matthias Klissenbauer (Gitarre, Gesang), Tino Klissenbauer (Akkordeon), Jürgen Partaj (Geige) und Johannes Landsiedl (Gitarre). Die Musiker begeben sich auf eine musikalische Weltreise und lassen ihre Wienermusik in slawischen, lateinamerikanischen und jiddischen Tönen erklingen. Das Ergebnis ist abwechslungsreiche, unberechenbare und aufgeschlossene Weltstadtmusik.

Statement gegen Rassismus: bratfisch hat gute Gründe beim ZARA:Fest 2011 aufzutreten: Es ist aus unserer Sicht als gebürtige Wiener eine Bereicherung, die kulturelle Vielfalt, die unterschiedlichen Sprachen und Strömungen in Wien zu erleben. Das macht Wien zur Weltstadt! bratfisch greift diese Situation auf, singt in verschiedenen Sprachen und vereint mit musikalischer Leidenschaft die Stimmung des Balkans mit der des Wienerliedes. bratfisch macht also Weltstadtmusik! Ohne Vorurteile und mit offenen Augen und vor allem: offenen Ohren. Denn auch so kann man Rassismus die Stirn bieten.

http://www.bratfisch.or.at/

http://www.myspace.com/bratfische


POP:SCH

POP:SCH ist eine queere Electropop-Formation aus Wien. Ihr Debütalbum „TOP OF THE POP:SCH“ bezeichnet die vierköpfige Band als tanzbares Gemisch aus Bubblegumpop, 80er-Electro und schlauen Texten. POP:SCH begeistern Ihr Publikum mit Titeln wie „Shave“, der ersten und letzten Haarfetisch-Single oder etwa „Bodyworkout“, Schreigesängen gegen Homophobie und Schönheitskult.

Statement gegen Rassismus: Als queere Band sieht sich POP:SCH selbst einer Randgruppe zugehörig. ZARA leistet wichtige und gute Arbeit, strukturelle, oft verdeckte Rassismen und Diskriminierungen offenzulegen! Wir freuen uns, diese Arbeit unterstützen zu dürfen und tun somit – in the long run – auch etwas für uns.

http://www.popsch.org/

http://www.myspace.com/popsch



DJane p.K.one (Ladyshave)

Petra Kißlinger, alias p.K.one ist DJane, Veranstalterin und Produzentin. Mit LADYSHAVE schuf die Künstlerin eine Plattform für heimische Musikerinnen, DJanes, VJanes und Performance-Künstlerinnen. Die heimische, noch immer sehr männlich dominierte Techno Szene, wird mit der vielfältigen Arbeit von p.K.one bereichert und setzt somit einen neuen Standard. Ihre Musik besticht durch tanztreibende Bassdrums, Tempos, Loops und durch kreative Effekte gefilterte und gesteigert Melodien.

Statement gegen Rassismus: „Vielfalt, Respekt und Akzeptanz…in so einer Welt will ich leben. Darum steh ich am 3.12. auf der Bühne.“

http://www.ladyshave.at/

http://soundcloud.com/petrapkone



DJane shushu (quote) + friends

DJane shushu + friends vermanschen Hip Hop, Pop, Indie, Electronic + oriental Sounds mit queer-feministischem Überhang und Überschwang.

Statement gegen Rassismus: Rassismen sichtbar zu machen und zu benennen und gleichzeitig zu versuchen, Zivilcourage zu stärken, halte ich für unverzichtbare Werkzeuge im tagtäglichen Kampf gegen Rassismus in der österreichischen Gesellschaft und Politik. Ich unterstütze ZARA nicht nur als DJane, sondern bin dort auch Trainerin, weil ZARA einen wichtigen Beitrag in diesem Bereich leistet und dies auch weiterhin tun soll und muss!

http://www.facebook.com/#!/quotedjs



DJanes nemesis & purplepeople

legen Musik aus den 80ern, New Wave, Synthpop, Alternative, Glamrock, Grunge etc. auf.

Statement gegen Rassismus: Als DJanes und VeranstalterInnen diverser Feste und Feierlichkeiten kommen wir stets in Kontakt mit Menschen unterschiedlichster Herkunft. Ein respektvolles Miteinander ist dabei die Voraussetzung zum friedlichen Feiern. Menschen und Gruppen wie ZARA, die am Abbau der Vorurteile arbeiten, können jederzeit mit unserer Unterstützung rechnen, damit unsere Partys weiterhin bunt bleiben!

http://www.myspace.com/playdeadstaypretty



Visuals: ton:ge:misch

Romana Kleewein ist Medienkünstlerin, Produzentin sowie Ton- und Videotechnikerin. Unter ihrem Künstlernamen ton:ge:misch hat sie ihre Affinität zu Technik, Bild und Ton zum Beruf gemacht. Wenn aus Sound und Video Visuals entstehen, wenn ganze Clubwände zum Leben erwachen, dann ist ton:ge:misch am Werk. Als Visual Artist versteht sie es, moderne Einflüsse aus Streetart, Digital Art oder Ideen aus dem urbanen Raum zu vermischen: Eigens produziertes Footage, Found Footage und Animationen sind ihre Zutaten. Beim ZARA:Fest 2011 ist sie für die Visuals zuständig.

http://www.myspace.com/tongemisch