Team

 

Schleife zur Kennzeichnung von ehrenamtlichen MitarbeiterInnenMitarbeiter*innen, die unentgeltlich für ZARA arbeiten, sind mit diesem Symbol markiert. ZARA wird von vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen unterstützt, die auf dieser Seite nicht extra genannt sind. Danke für euer Verständnis!

 

ZARA:Vorstand

Mag.a Pia Zhang, BA (Obfrau)

Pia Zhang, ehrenamtlich

Juristin und Kultur- und Sozialanthropologin mit Schwerpunkt Menschenrechte, Diskriminierungsschutz und Rassismus.  Seit November 2009 verstärkt sie den ZARA-Vorstand und war Organisatorin des ZARA – Brunch gegen Rassismus.

Derzeit ist sie bei der Arbeiterkammer Wien als Referentin in der Abteilung Sozialversicherung tätig.

Mag.a Barbara Liegl (Kassierin)

Gerd Valchars, ehrenamtlich

Sie ist Politikwissenschafterin und am Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte (BIM) als Leiterin des Teams Asyl, Anti-Diskriminierung und Diversität tätig. Im Rahmen ihrer Tätigkeit am BIM hat sie in den letzten Jahren staatliche Einrichtungen, die für die Förderung von Gleichbehandlung und die Bekämpfung von Diskriminierungen zuständig sind, beraten und mit einer Vielzahl an staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen kooperiert. Der Schwerpunkt lag dabei in Ländern am Westbalkan. Sie war bereits zwischen 2002 und 2006 in verschiedenen Funktionen bei ZARA tätig, von 2007 bis 2011 war sie Geschäftsführerin von ZARA.

DSAin Natascha Ettenauer (Schriftführerin)

Erich Cada, ehrenamtlich

Diplomierte Sozialarbeiterin, Mediatorin und Selbstbehauptungs-/Selbstverteidigungstrainerin.

Von 1996 bis 2007 war sie als Projektleiterin in arbeitsmarktpolitischen Projekten (Projekte mit Schwerpunkt Mädchen und junge Frauen mit Migrationshintergrund und Mädchen und junge Frauen in frauenuntypischen Berufen) tätig. Von 2002 war sie für zwei Jahre als Gendermainstreaming Beauftragte und Mitarbeiterin im Modul Monitoring im Rahmen des Equal Projektes „Gleiche Chancen im Betrieb“ bei ZARA angestellt. Weiters war sie von 2003 bis 2015 als ZARA-Trainerin tätig. Seit 2007 in der Wohnungslosenhilfe beim Arbeiter-Samariter-Bund Wien, Abteilung Wohnen und Soziale Dienstleistungen und seit 2016 als Leiterin dieser Abteilung beschäftigt.

ZARA:Geschäftsführung & Öffentlichkeitsarbeit

Mag. Hans Dieter Schindlauer

ist für die operative Geschäftsführung bei ZARA, Kooperationen aber auch für die strategische Weiterentwicklung des Vereins in Zusammenarbeit mit dem Vorstand zuständig.

Er ist Jurist und hat als international tätiger Menschenrechtsexperte in einer Vielzahl von Projekten zu Nichtdiskriminierung leitend gearbeitet –  zuletzt mit einem geographischen Schwerpunkt auf dem Westbalkan. Er unterrichtet regelmäßig an verschiedenen Hochschulen und verfügt über langjährige und vielfältige Erfahrung als Aktivist, Akademiker, Trainer und als Berater von staatlichen, nichtstaatlichen oder zwischenstaatlichen Organisationen. Er ist seit der Gründung 2004 Präsident des Klagsverbandes zur Durchsetzung der Rechte von Diskriminierungsopfern. Er war bereits 1999 Gründungsobmann von ZARA und als solcher bis 2011 im Vorstand aktiv.

Wenn Sie Anregungen haben, wie ZARA noch besser werden kann, mit uns kooperieren oder ZARA sonst unterstützen möchten, dann wenden Sie sich bitte gerne an ihn.

Hannah-Marlene Dobler, MSc

hat an der Wirtschaftsuniversität Wien Sozioökonomie studiert und ihren Fokus auf Fluchtursachen und Gender-Aspekte gelegt. Als Head of Operations organisiert und überwacht sie bei ZARA die finanzielle Abwicklung von Projekten und ist für die Liquiditätsüberwachung bzw. Budgeterstellung verantwortlich. Aktuell arbeitet Sie am EU-Projekt sCAN – Specialised Cyber Activists Network an der Konzeption eines Monitoring Trainingsprogrammes. Darüber hinaus fungiert sie als Ansprechperson für Mitglieder*innen, Spender*innen und Fördergeber*innen.

Sollten Sie Fragen bezüglich Ihrer Mitgliedschaft bzw. Ihrer Spende oder einer Rechnung haben, sind Sie bei ihr genau richtig!

Anna Schreilechner, BA

hat Afrikawissenschaften an der Universität Wien studiert und befindet sich momentan im Masterstudium Politikwissenschaft. Als Mitarbeiterin bei diversen europäischen (Forschungs-)Projekten sowie als Koordinatorin internationaler Konferenzen konnte sie Erfahrung in transnationaler Netzwerkarbeit sammeln. Zusätzlich engagiert sie sich ehrenamtlich als Koordinatorin von Projekten unterschiedlicher Initiativen, die sich schwerpunktmäßig mit Flucht, Asyl und Integration befassen. Neben ihrer Tätigkeit in der Öffentlichkeitsarbeit ist sie bei ZARA für die Koordination transnationaler Kooperationen zuständig und befasst sich aktuell im Rahmen der EU-Projekte V-START – Victim Support Through Awareness Raising and neTworking und sCAN – Specialised Cyber Activists Network tiefgehend mit den Phänomenen hate crime und hate speech.

Sollten Sie mehr über die transnationale Arbeit von ZARA – insbesondere die EU-Projekte V-START und sCAN- erfahren wollen bzw. an einer Kooperation oder Vernetzung zur Sichtbarmachung und Bekämpfung von hate crime und hate speech interessiert sein, dann sind sie bei ihr richtig.

Philippe Schennach, MA

Philippe Schennach hat seinen Bachelor in Politikwissenschaft an der Universität Warwick und seinen Master im Studienfach „Ostasiatische Gesellschaft und Wirtschaft“ an der Universität Wien absolviert. Nach einigen Praktika in internationalen Organisationen ist er nun bei ZARA für die Outreach-Aktivitäten, u. a. der Newsletter, die ZARA-Webseite und ZARA’s Social Media Kanäle, verantwortlich. Zusätzlich ist er auch für Kooperationen und Lobbyingarbeit zuständig.

Sollten Sie eine Informationsanfrage haben oder mit ZARA eine Medienkooperation eingehen wollen, dann sind Sie bei ihm richtig.

Cäcilia Kappel, BA

hat maßgeblich zum Aufbau der  Onlineplattform CounterACT! – Aktiv gegen Hass und Hetze im Netz beigetragen und füllt diese heute kontinuierlich mit neuen Inhalten. Weiters hilft sie bei verschiedenen Publikationen wie den Rassismus Report mit und vertritt ZARA im No Hate Speech Komitee Austria.
Zusätzlich zu ihren Tätigkeiten bei ZARA studiert sie im Master Politikwissenschaften und Kultur- und Sozialanthropologie an der Universität Wien.

Informationen, Materialien und/oder Veranstaltungstipps Ihrer Organisation zum Thema Online Hate Speech können Sie ihr gerne zukommen lassen. Diese werden auf CounterACT! mit einem kurzen Teaser online gestellt und verlinkt. 

Georg List

Georg List, ehrenamtlich studiert Kultur- und Sozialanthropologie an der Universität Wien. Als ehrenamtlicher Mitarbeiter der Öffentlichkeitsarbeit trägt Georg List seit Sommer 2012 mit Texten zu Publikationen wie dem Rassismus Report bei und repräsentiert ZARA bei Veranstaltungen, Netzwerktreffen und Aktionen. Unter anderem betreut er das ZARA-Fußballteam.

ZARA:Beratungsstellen

Mag.a Caroline Kerschbaumer, E.MA (Leitung)

leitet die ZARA Beratungsstellen, ist langjährige ZARA Trainerin und die Datenschutzbeauftragte des Vereins.

Sie hat Rechtswissenschaften studiert und ist Absolventin des European Master for Human Rights and Democratisation. Seit vielen Jahren arbeitet sie im Menschenrechtsbereich, u.a. in einer Rechtsanwaltskanzlei, in Wissenschaft und Lehre, als Trainerin und in der präventiven Menschenrechtskontrolle der Volksanwaltschaft.

Gerne steht sie Ihnen mit Informationen über die Beratungsstellen zur Verfügung. Sie ist Ansprechpartnerin für Fragen zu Gleichbehandlung und Diskriminierung.

Mag. Lukas Gottschamel

arbeitet in den ZARA-Beratungsstellen und leitet den Fachbereich Rechtliches. Er informiert als versierter Jurist Betroffene und Zeug*innen über ihre Handlungsmöglichkeiten.

Er hat Rechtswissenschaften in Wien studiert und danach an der Universität Wien und in Projekten für die Parlamentsdirektion gearbeitet. Einige seiner Publikationen befassten sich mit gleichheitsrechtlichen Fragen im Zusammenhang mit der rechtlichen Elternschaft.
Bereits während des Studiums legte er einen Schwerpunkt auf Mediation und verfestigt die erworbenen Kompetenzen durch eine dahingehende Ausbildung.

Wenn Sie Informationen brauchen, welche rechtlichen Optionen Sie nach einem rassistischen Vorfall oder nach einem Hassvorfall im Internet haben, sind Sie bei ihm gut beraten.

Dunia Khalil

ist Beraterin für Opfer und Zeug*innen von Rassismus und Hass im Netz bei ZARA.

Sie studiert Rechtswissenschaften an der Universität Wien. Erste Erfahrungen und Kenntnisse in den Themenfeldern Menschen- und Gleichbehandlungsrecht hat sie bei zahlreichen Praktika erworben, unter anderem beim Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte und der Arbeiterkammer. Zusätzlich engagiert sie sich im Charity-Bereich, wo sie bereits einige Projekte in unterschiedlichsten Vereinen umgesetzt und geleitet hat. In den letzten Jahren war sie insbesondere in der Flüchtlingshilfe aktiv. Sie hat sich bereits vor ihrer Zeit bei ZARA für Opfer von Rassismus stark gemacht.

Sie setzt sich schon sehr lange mit dem Thema Rassismus und seinen Folgen auseinander und übt ihre Tätigkeit als ZARA-Beraterin daher sehr fundiert und leidenschaftlich aus. Sie bietet Beratung in deutscher, englischer und arabischer Sprache an.

Felicitas Rachinger

ist Beraterin für Opfer und Zeug*innen von Rassismus und Hass im Netz bei ZARA.

Sie studiert erfolgreich Rechtswissenschaften an der Universität Wien und spezialisiert sich dort unter anderem auf Grund- und Menschenrechte. Auf Grund ihres Interesses für Antidiskriminierungsrecht setzt sie sich gegen Rassismus ein.

Wenn Sie Opfer oder Zeug*in von rassistischen Vorfällen oder Online-Hass sind, bietet sie Ihnen kompetente Beratung.

Mag.a Sophie Haidinger

ist Beraterin für Opfer und Zeug*innen von Rassismus und Hass im Netz bei ZARA.

Sie hat Rechtswissenschaften an der Universität Wien studiert. Im Zuge ihres Studiums hat sie sich auf Grund- und Menschenrechte, Religionsrecht sowie auf Mediation spezialisiert. Durch ihre Tätigkeit als Anwaltsanwärterin konnte sie bereits Erfahrung in vielen verschiedenen rechtlichen Bereichen sammeln.

Wenn Sie einen rassistischen Vorfall oder Hass im Netz beobachtet oder selbst miterlebt haben, zögern Sie nicht, sich an sie zu wenden. 

Isabell Bickel, BA MSc

arbeitet in den ZARA-Beratungsstellen. Darüber hinaus ist sie seit vielen Jahren als Supervisorin und Beraterin tätig.

Sie hat Kultur- und Sozialanthropologie studiert und ein Masterstudium in Supervision und Coaching absolviert. Sie informiert Betroffene und Zeug*innen von Rassismus und Hass im Netz über die rechtlichen Rahmenbedingungen und ihre Handlungsmöglichkeiten. Darüber hinaus steht sie für eine vertiefende Beratung zur Verfügung,  wenn es darum geht, Ihr konkretes Anliegen zu klären oder eine Entscheidung bezüglich weiterer Schritte zu treffen.

Wenn Sie Informationen brauchen, welche rechtlichen Optionen Sie nach einem rassistischen Vorfall oder nach einem Hassvorfall im Internet haben, oder klären wollen, wie Sie weiter vorgehen möchten, sind Sie bei ihr gut beraten.

Mag.a Lilian Levai

(derzeit in Karenz)

hat Afrikawissenschaften mit dem Schwerpunkt Rassismusforschung studiert und absolvierte zahlreiche juristische Lehrveranstaltungen insbesondere zu den Themen Antidiskriminierungsrecht und Mediation. Außerdem ist sie zertifizierte Mediatorin. Sie ist als juristische Beraterin in den ZARA-Beratungsstellen tätig.

Trainingsschwerpunkte: interkulturelle Sensibilisierung, Antidiskriminierungsrecht, Zivilcourage und die Kombination von Anti-Rassismus-Arbeit mit Sport.

Mag.a Barbara Unterlerchner, MA

(derzeit in Mutterschutz)

Leitete vor dem Mutterschutz die ZARA Beratungsstelle und ist langjährige ZARA Trainerin.

Sie ist Juristin und Kriminologin. Ihre beruflichen Schwerpunkte liegen vorrangig in der Unterstützung und Beratung von Verbrechensopfern, im Fremden- und Asylrecht und Training. Sie wirkte an zahlreichen europäischen Projekten zu den Themen Rassismus und Anti-Diskriminierung, Gewalt an Frauen, Gewalt in Gefängnissen, Hasskriminalität und Opferrechten mit und hält dazu regelmäßig Vorträge im In- und Ausland.

Zivildiener

Ferhat Özbay